Zeit
Did you forget to take your meds?

no. die vierfache dosis sogar. wozu mich das alles befähigt. ich werd mein leben in ordnung bringen. heute. ja. das werd ich. das ist doch mal ein vorsatz. ha. aber...seltsamerweise...mein leben fühlt sich gerade sehr in ordnung an. gerade in diesem moment. unfassbar. ich trau dem gefühl nicht ganz. gestern abend die party meines lieblingsjonas. die schaumkrone der begeisterung. wenn man diesen ausdruck denn verwenden mag. die jungs arm in arm. hey. take this picture and lock it up safe. momente, in denen das ganze beschissene jahr ausgeblendet wird, in dem man froh war, sich nicht zu sehn, in dem der eine mit dem anderen nicht ohne provokation oder eisiger kälte an einem ort sein konnte. vergessen und vertragen haben sie sich. die jungs. bitte geh noch nicht, am besten gehst du nie... take this moment. ihr seid’s. und ja, mir geht’s eigentlich verdammt gut. ein schönes konzert. ein konzert von der hoffnung. the tears come stream down your face. hold on. one more day. rollentausch. nur leider fehlten mir die richtigen worte für dich. selbe situation. versagt, gnadenlos. I’m sorry. when all you feel is fear. dabei kenne ich das so gut. zu gut. mann. wie war das? manchmal muss man erst durchs feuer? come on, I’ll let you borrow my four leaf clover. take it with you. und- hab ich draus gelernt? mein leben ist überraschend in ordnung und ich merke es noch nicht einmal. diese kleinen irrungen und wirrungen des herzens und des geistes- das ist alles nichts. nichts. nichts. man weiß ja wie es ist. es ist in ordnung. alles, fast. milchschaumgrüße aus irland- nein tobi, deine mutter hat das nicht falsch verstanden, mit uns beiden^^. schon hart, so ne fernbeziehung, da fängt man doch lieber was mit dem ex der besten freundin oder mit seinem besten freund an. oder mit dem zukünftigen bundeskanzler. am besten mit allen gleichzeitig, jaja^^. da ist wohl jemand zu scherzen aufgelegt - also ich bins nicht. nie. hören wir traurige musik, weil wir traurig sind, oder sind wir traurig, weil wir traurige musik hören? die alles entscheidende frage. und ich werde nicht aufhören, damien rice zu hören. mir geht es gut. fühle mich gerade so unglaublich klar im kopf, obwohl tausende gedanken auf mich hereinströmen. hab das gefühl, sie alle fassen zu können, jeden einzelnen, wenn ich nur die hand ausstrecken würde. das nennt man dann „trip“. fühlt sich so intelligenz an, wenn sie nicht durch ein aufmerksamkeits-defizit-syndrom verdeckt wird?  das ist ja widerwärtig. hehe. mein leben ist in ordnung. mein leben ist verdammt in ordnung. ich will nicht weiter nachfragen, warum, aber aufzuräumen hab ich da grad auch nichts weiter. I am fine. häkchen dran, und zum nächsten punkt- denn zu tun hab ich heute trotzdem noch so einiges...
5.11.06 12:34
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de